Frankreichliebe: 10 Tipps für ein Wochenende in Lyon

Letztes Wochenende bin ich mit einer Freundin zu einer anderen Freundin nach Lyon gefahren. Wir kennen uns seit der Schulzeit und wohnen mittlerweile alle in unterschiedlichen Städten. Jedoch schaffen wir es mindestens einmal im Jahr uns zum Mädelswochenende zu verabreden. Da die Zugtickets nach Lyon sehr teuer waren, sind wir stattdessen über Nacht mit dem Flixbus angereist, was zwar nicht sehr bequem, dafür aber sehr kostengünstig war.

Nun zu meinen zehn Highlights, was ihr in Lyon alles unternehmen könnt, falls ihr dort selbst einmal unterwegs seid oder ihr euch überlegt dort hinzufahren:

1. Stadt erkunden: le Vieux Lyon

Lyon könnt ihr sehr gut zu Fuß erkunden. Das Stadtviertel Vieux Lyon hat mir dabei am besten gefallen. Wenn ihr dort durch die Straßen schlendert, könnt ihr die alten Gebäude bewundern und hübsche kleine Boutiquen und nette Cafés entdecken. Charakteristisch für Lyon sind außerdem die sogenannten Traboules. Hierbei handelt es sich um kleine Durchgänge, die Straßen über Innenhöfe und Treppenhäuser miteinander verbinden. Die Traboules sind meist ein bisschen versteckt und von außen nicht einfach zu erkennen. Man geht also einfach irgendwo in einen Hauseingang rein und findet dort dann Gänge, die zu anderen Häuser führen.

2. Mit dem Rad unterwegs: Vélo’v

Falls ihr die Stadt nicht zu Fuß erkunden wollt, könnt ihr euch auch einfach Fahrräder mieten. Lyon ist sehr fahrradfreundlich, es gibt überall Radwege und eine Vélo’v Station findet ihr eigentlich auch an jeder Straßenecke. Für einen Tag (24 Stunden ab Ticketkauf) zahlt ihr eine Gebühr von 1,5 Euro und die ersten 3o Minuten könnt ihr dann immer kostenlos fahren. Falls ihr mal längere Strecken plant, gebt die Räder einfach nach 30 Minuten an einer Station zurück und leiht sie euch sofort im Anschluss wieder aus.

3. Aussicht genießen Teil 1: la Basilique Notre-Dame de Fourvière

Der Weg hoch zur Basilique Notre-Dame de Fourvière ist zwar ein wenig steil und zieht sich, oben angekommen wird man dann aber mit einer super schönen Aussicht über Lyon belohnt.

4. Aussicht genießen Teil 2: l’Esplanade et le Jardin de la Grande-Côte

Auch von der Esplanade und le Jardin de la Grande-Côte lässt sich die schöne Aussicht auf Lyon genießen. Von hier könnt ihr sogar einen Blick auf die Notre-Dame de Fourvière werfen.

5. Bücherladen durchstöbern: le Livre en Pente

Wie bei meinem letzten Besuch in Frankreich, ein Wochenende in Strasbourg, habe ich mich auch dieses Mal wieder mit einigen französischen Secondhand-Büchern eingedeckt. Für ein oder zwei Euro findet ihr in der relativ großen Auswahl an Büchern bestimmt auch etwas Interessantes für euch. Den Bücherladen le Livre en Pente findet in der 18 Rue des Pierres Plantées.

6. Im Park picknicken: le Parc de la Tête d’Or

Der Parc de la Tête d’Or bietet euch die Möglichkeit einen Nachmittag im Grünen zu entspannen und erinnert mit seinen großen Seen ein bisschen an den Central Park in New York. Neben einem botanischen Garten gibt hier außerdem einen Zoo.

7. Französische Küche genießen: la Brioche aux Pralines

Ich bin ein großer Fan von französischem Essen. Neben Macarons und Eclairs, müsst ihr beim Bäcker unbedingt Brioche aux Pralines,  eine Spezialität aus Lyon, probieren. Außerdem kann ich euch die Feinschmeckerhallen les Halles de Lyon Paul Bocuse empfehlen. Darüber hinaus gibt es in vielen Bars richtig leckere Sachen zu essen wie beispielsweise diese großen Platten voller Köstlichkeiten:

8. Tag ausklingen lassen: le Quai Victor Augagneur

Durch Lyon fließen gleich zwei Flüsse: die Saône und die Rhône. Daher gibt es viele Brücken und auch eine sehr schöne Uferpromenade. Dort kann man den Tag mit einem gemütlichen Spaziergang ausklingen lassen oder sich mit einer Flasche Wein auf eine der zahlreichen Treppen am Quai Victor Augagneur an die Rhône setzen und den Sonnenuntergang genießen.

9. Feiern auf dem Hausboot: la Marquise

Am Flussufer der Rhône liegen viele Hausboote. Manche sind bewohnt, andere sind Bars oder Clubs. Besonders das Hausboot la Marquise ist eine ziemlich coole Möglichkeit abends feiern zu gehen.

10. Raus aus der Stadt:  l’Île Barbe

Wenn ihr aus der Stadt raus wollt, könnt ihr zu einer kleinen Insel in der Saône fahren. Hier könnt ihr entspannt die Sonne genießen, picknicken und slacklinen. Auf der Insel gibt es mehrere Restaurants, die aber alle etwas teurer sind und darüber hinaus könnt ihr ein teilweise erhaltenes Abteigebäude bewundern. 

PS: Bei meinem ersten Besuch in Lyon sind wir für einen Ausflug mit dem Zug nach Marseille ans Meer gefahren. Wenn ihr mehrere Tage Zeit habt, lohnt sich das definitiv.

2 thoughts on “Frankreichliebe: 10 Tipps für ein Wochenende in Lyon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.